Ausgabe bestellen

Weekend-Genuss auf Mallorca zu gewinnen!

Casa de Sa Miranda - neue Terrasse und eine feine Bistro-Küche

Bei Marga Coll (Foto) im Miceli gibt es keine Speisekarte. Gegessen wird, was der Markt am Morgen hergibt.

Ambitionierte Küche und Promenadenkino gibt es im Restaurant Aqua

Sa Fusteria - hungrige Es-Trenc-Strandläufer dürfen sich über leckere Bistro-Küche freuen.

Previous

Release-Party

im Lila Portals Beach Restaurant

Mallorca im Überblick! 2015

erscheint in Print und als App

Release-Party

im Nassau Beach Club

Mallorca geht aus!

Mallorcas neue Bescheidenheit

Release-Party

Zweitausgabe im Anima Beach Club präsentiert

MALLORCA IM ÜBERBLICK

Mallorca – die Insel der Wünsche

CASTELL SON CLARET

Neueröffnung in traditionsreichen Mauern

Es Rebost

Die Speisekammer

ID Reborn Spa

Schön sein, ohne zu leiden

WEINE VON MACIÀ BATLE

Streng limitiert

MALLORCA WINE TOURS

Per Express durchs Wein-Revier

Mallorca Marriott

Son Antem Golf Resort & Spa

Sazón:

Jetzt auch Burger und Schnitzel

Beach Alm:

Skihütten-Charme am Strand

Mallorca Hochzeiten:

Für anspruchsvolle Ja-Sager

Restaurante Es Vi:

Neuer Küchenchef, neues Konzept

Lauter leckere Kleinigkeiten

Tapas und preiswerte Mittagsmenüs

Carrossa:

Fincenberg

Passepartout Events

„Handmade in Germany“

Next

Wein

Macià Batle

Ein Fußballmanager auf dem Weinthron

Ein für mallorquinische Verhältnisse recht protziger Bau ziert den Ortsausgang von Santa María del Camí in Richtung Consell. Für Weintouristen hingegen ist das auffällige Gebäude eine willkommene Abwechslung, müssen sie die Weinguter doch meist zwischen Dörfern und Feldwegen suchen. In der Camí de Coanegra steht seit 1998 der Weinthron von Ramón Servalls i Batle, einem direkten Nachkommen von Macià Batle, der im Jahre 1856 mit dem hiesigen Weinbau begann. Zugegeben, es ist kein Schloss, in dem die neue Management-Generation residiert, aber ein moderner, zweckmäßig vollendeter Neubau, der in hellem Sandstein erstrahlt und die Aufmerksamkeit jedes vorbeifahrenden Reisenden auf sich zieht. Ein perfekter Platz, um über die 150 Hektar Rebflächen zu wachen, und die Ernte von 800.000 Litern Traubenmost marktgerecht auszubauen. Dabei liegt der Fokus auf den autochthonen Rebsorten. Die aktuelle Werbekampagne mit dem Slogan „Er ist blond. Er ist Mallorquiner“ präsentiert einen fruchtig-frischen Blanc de Blancs Sommerwein. Macià Batles Erfolg mit diesem Wein schlägt sich inzwischen auch auf eine eigene Delikatessenmarke nieder. Folglich hat der Besucher auch das Glück, Sobrasada, Pate und Olivenöle zur Weinprobe zu naschen, und sich so ganz nebenbei das perfekte Wein-Dinner zusammenzustellen. Für alle, die es kaum noch abwarten können: Es wird auch eine zweite Auflage des Modeweins Llagrima de Sang geben, der nach einer mallorquinischen TV-Seifenoper benannt wurde. So reiht sich bei Macià Batle eine Erfolgsgeschichte an die andere. Die Erfolge in Zahlen: 1998 waren es 80.000 verkaufte Flaschen, und nur zehn Jahre später stieg die Produktion fast auf das Zehnfache an, und zwar 750.000 produzierte Flaschen pro Jahr.

Modernes Management

Klar scheint, dass diese rasante Entwicklung ein hervorragendes Management erfordert. Wer kennt die Geschicke eines Familienunternehmens besser als ein direkter Nachfahre des Gründers, der zunächst fremdging, um Führung auf eine ganz andere Art kennenzulernen. Als Vereinsmanager von Real Mallorca hat Ramon Servalls i Batle bereits sportliche Erfolge erzielt. Doch wo ist die Verbindung von rollendem Ball und gärendem Most? Parallelen gibt es viele, allen voran die Passion, die Antrieb und Spaß für jeden neuen Tag garantiert. Nur wer Leidenschaft beweist, begeistert sein Publikum, und das geschieht entweder durch Tore oder den Gaumenschmaus durch einen guten Wein. Des Weiteren gibt man sich in eine Abhängigkeit von Leistungen. „Dieses Jahr spielen wir Champions League, aber wenn Gott will, dann ist der nächste (Wein-)Jahrgang nur Mittelfeld“, sagt Ramon Servalls i Batle. Die dritte Gemeinsamkeit ist das Bauchgefühl, das so oft die Logik außer Acht lässt, um den Moment zu genießen. Das Team ist natürlich auch von großer Bedeutung, zumal es auf einer Insel noch schwieriger erscheint, gutes Personal zu finden. Ein neuer Kellermeister, namentlich Ramón Vaca, stellt für Macià Batle einen gewinnbringenden Team-Player dar. Dank seiner internationalen Erfahrung ist er auf der Insel Gold wert – die neuesten Medaillen zeigen es in aller Deutlichkeit. Der extra für Besucher inszenierte Rundgang durch die Bodega führt auch vorbei an Ramón Vacas präziser Kellerarbeit. Charmante Mitarbeiterinnen, die den Rundgang auch in deutsch, russisch oder französisch begleiten, vermitteln dem Gast alle Neuigkeiten der Bodega und enden meist im gemütlichen Weinshop mit Verkostungsbereich mit vielen mallorquinischen Spezialitäten. Wenn man ihn allerdings nach seinen persönlichen Vorlieben fragt, gibt sich der Manager ganz bescheiden. Er nimmt eine Flasche Blanc de Blancs aus seinem Privatkeller und gönnt sich Pan amb oli.


Macià Batle
www.macia-batle.de
Santa María del Camí, Camí de Coanegra s/n
Fon 9 71 14 00 14




18.05.2011
Diesen Artikel empfehlen:
Mallorca geht aus auf facebook

Mallorca geht aus! auf Facebook

Datenschutz
Impressum