Ausgabe bestellen

Weekend-Genuss auf Mallorca zu gewinnen!

Casa de Sa Miranda - neue Terrasse und eine feine Bistro-Küche

Bei Marga Coll (Foto) im Miceli gibt es keine Speisekarte. Gegessen wird, was der Markt am Morgen hergibt.

Ambitionierte Küche und Promenadenkino gibt es im Restaurant Aqua

Sa Fusteria - hungrige Es-Trenc-Strandläufer dürfen sich über leckere Bistro-Küche freuen.

Previous

Release-Party

im Nassau Beach Club

Mallorca geht aus!

Mallorcas neue Bescheidenheit

Release-Party

Zweitausgabe im Anima Beach Club präsentiert

MALLORCA IM ÜBERBLICK

Mallorca – die Insel der Wünsche

CASTELL SON CLARET

Neueröffnung in traditionsreichen Mauern

Es Rebost

Die Speisekammer

ID Reborn Spa

Schön sein, ohne zu leiden

WEINE VON MACIÀ BATLE

Streng limitiert

MALLORCA WINE TOURS

Per Express durchs Wein-Revier

Mallorca Marriott

Son Antem Golf Resort & Spa

Sazón:

Jetzt auch Burger und Schnitzel

Beach Alm:

Skihütten-Charme am Strand

Mallorca Hochzeiten:

Für anspruchsvolle Ja-Sager

Restaurante Es Vi:

Neuer Küchenchef, neues Konzept

Lauter leckere Kleinigkeiten

Tapas und preiswerte Mittagsmenüs

Carrossa:

Fincenberg

Passepartout Events

„Handmade in Germany“

Und noch ein zehnter Geburtstag:

Herzlichen Glückwunsch, fincas4you!

Kulinarik zeitgemäß:

Die Restaurants im Read’s Hotel

Next

Sonstiges

Mallorca geht aus!

Gutes Essen muss nicht teuer sein! Das trifft in dieser Saison besonders auf die Gastronomie auf Deutschlands beliebtester Ferieninsel Mallorca zu. Unsere Tester berichten in der 12. Ausgabe von MALLORCA GEHT AUS! ausführlich über den neuen Trend, der in zahlreichen Inselrestaurants zu preiswerter, aber trotzdem ausnehmend guter Küche geführt hat. „Neue Bescheidenheit ist angesagt: Junge, frische Küche für kleines Geld. Sieben Gänge zu 25 Euro, dazu die Flasche Wein für die Hälfte des regulären Preises – in Palma ist das möglich“, heißt es dazu aus der Redaktion.

Und was in Mallorcas Hauptstadt jetzt Trend ist, ist in den ländlicheren Teilen der Insel längst normal: Seit mehreren Jahren bieten junge mallorquinische Köche mehrgängige Menüs, die um die 30 Euro kosten. Möglich wird das durch den Einsatz von zwar preiswerten, aber erstklassigen, oft regionalen Produkten: Statt Steinbutt, Hummer und Kaviar gibt’s Tintenfisch, Schweinebauch sowie natürlich Sobrasada. „Beste Steaks lassen sich für unter 20 Euro genießen“, berichten die einmal mehr anonym testenden MALLORCA GEHT AUS!-Redakteure.

Die kulinarische Entdeckungsreise führt die MALLORCA GEHT AUS!-Leser aber ebenso und selbstverständlich zu Sterne-dekorierten Köchen wie zu Szene-Restaurants und den angesagtesten Gourmet-Locations der Insel. Dass sich die Gastronomie auf Mallorca in einem permanenten Wandel befindet, zeigt zudem die Liste der neuen Restaurants (14), die in den letzten zwölf Monaten eröffneten und alle zu Saisonbeginn 2014 zeitaktuell getestet wurden.

Komplettiert wird das Magazin mit Beiträgen um die besten Hotels, die leckersten Feinkostadressen, die entspanntesten Spas, sowie einem Bericht über den Besuch in Palmas kulinarischem Bauch, den Markthallen Santa Catalina und Mercat de L’Olivar. Neben den angesagten Bars und Szene-Hot Spots stellen wir auch eine Handvoll neuer mallorquinischer Weinen vor, die exklusiv für uns von international renommierten Sommeliers verköstigt und bewertet wurden.

Das Magazin erhalten Sie ab dem 05.06.2014 im gut sortierten Buch- und Zeitschriftenhandel.
Direktbestellungen können sie per Email an anja.vonjuterczenka(at)rheinische-post.de oder telefonisch unter 0211 505-1290 aufgeben.
Bitte geben Sie den Bestellhinweis "2014/2015" an, um die neuste Ausgabe zu erhalten.


19.05.2014
Diesen Artikel empfehlen:
Mallorca geht aus auf facebook

Mallorca geht aus! auf Facebook

Datenschutz
Impressum